rudolf lutz

Rudolf Lutz (*1951) ist ein international gefragter Pianist, Organist, Cembalist, Komponist, Dirigent und Improvisator. Bis 2013 war er Organist an der evangelischen Stadtkirche St. Laurenzen in St. Gallen und bis 2008 leitete er den Bach-Chor St. Gallen. Zu seiner langjährigen Tätigkeit als Dozent zählten Lehrstühle an der Schola Cantorum Basiliensis (Improvisation), an der Hochschule für Musik Basel (Generalbass) und an der Musikhochschule Zürich (Oratorienkunde).

Heute widmet sich Rudolf Lutz regelmässigen und vielseitigen Konzertengagements und Meisterkursen in Amerika, Europa und Asien. Die Darstellung einer Partitur in umfassender Weise ist dem Dirigenten Lutz ein grosses Anliegen. Durch seine intensive Auseinandersetzung mit der historischen Aufführungspraxis und durch seine breitgefächerte Konzerttätigkeit bringt er entscheidende künstlerische Impulse in die verschiedenen Chöre und instrumentalen Ensembles, welche er dirigiert. Dass dabei ungebremste Musizierfreude und sinnlicher Ausdruck ebenso zum Tragen kommen, ist für ihn zentral.

Als Komponist ist Rudolf Lutz für Werke wie beispielsweise seine Sinfonia für die Kantate BWV 158 von Bach oder sein vielbeachtetes Weihnachtsoratorium in englischer Art («An English Christmas») bekannt. Im 2017 wurde seine Kantate zur Ehre Luthers mit Libretto von Karl Graf – ein Auftragswerk von Deutschlandfunk Kultur – auf der Wartburg uraufgeführt. 2018 wurde die Landsgemeindekantate, auch mit Text von Karl Graf, in Trogen uraufgeführt.

Die interdisziplinäre Erfahrung von Rudolf Lutz machte ihn zum prädestinierten musikalischen Leiter der Gesamtaufführung von Bachs Vokalwerk, des gigantischen Projekts der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen – eine Aufgabe, die er seit 2006 erfüllt. Im selben Jahr erhielt Rudolf Lutz den Kulturpreis des Kantons St. Gallen. Für sein Lebenswerk wurde Rudolf Lutz mit dem STAB-Preis der Stiftung für Abendländische Ethik und Kultur (2015) und dem Schweizer Musikpreis (2019) geehrt. Seit 2016 ist Rudolf Lutz Mitglied des Direktoriums der Neuen Bachgesellschaft e. V. Leipzig.

chor & orchester der j. s. bach-stiftung

Chor & Orchester der J. S. Bach-Stiftung wurden 2006 von Rudolf Lutz gegründet, um das gesamte Vokalwerk von J. S. Bach gemäss Auftrag der J. S. Bach-Stiftung aufzuführen und zu dokumentieren.

Das Ensemble besteht aus Berufsmusikerinnen und -musikern, die in der historischen Aufführungspraxis zu Hause sind und diese undogmatisch in den Dienst einer modernen, vitalen Interpretation stellen. Das Orchester verfügt über zwei verschiedene Stammbesetzungen, die je nach Erfordernis der Werke ergänzt werden. Dessen Konzertmeisterinnen sind Renate Steinmann und Eva Borhi. Der Chor wird von einer flexiblen Besetzung bis zu vierzig Personen gebildet, wobei einzelne Sängerinnen und Sänger auch immer wieder die Chance bekommen, solistische Aufgaben zu übernehmen.

Seit seiner Gründung erarbeitet das Ensemble im Monatsrhythmus das gesamte Vokalwerk von Bach. Diese kontinuierliche Arbeit unter der Leitung von Rudolf Lutz hat das Ensemble zusammenwachsen und reifen lassen. Heute verfügt es über einen homogenen, aber facettenreichen Klang und eine grosse Erfahrung in der Interpretation von Bach. Über Bach hinaus gehören Werke anderer Stilrichtungen (u.a. religiöse und symphonische Werke von Händel, Haydn und Beethoven) zum Repertoire des Ensembles.

Chor & Orchester der J. S. Bach-Stiftung ist mittlerweile ein national und international gefragtes Ensemble und tritt in wichtigen Bach-Stätten und Konzerthäusern Europas auf.

Erleben Sie während den Appenzeller Bachtagen Chor & Orchester der J. S. Bach-Stiftung in seinen zwei Stammbesetzungen (Eröffnungskonzert und Kantatenaufführung), den Chor in seiner ganzen Fülle oder in reduzierter Form (Vokalquartett, doppeltes Vokalquartett). Details entnehmen Sie bitte dem Programm.

organisationskomitee

Konrad Hummler, Stiftungsverantwortung/Intendanz; Arthur Godel, Intendanz; Rudolf Lutz, musikalischer Leiter; Anselm Hartinger, Intendanz; Xoán Castiñeira, Verantwortung J. S. Bach St. Gallen AG/PR/Kommunikation; Silvio Seiler, Regie/Grafik; Samuel Lutz, Operations/Stage Management/Künstlerbetreuung; Gallus Hengartner, Transport/Vertretung Gemeinde Teufen; Burga Schweingruber, Sekretariat/Kundenservices/Künstlerisches Vertriebsbüro; Nathalie Flepp, Werbemittel/Drucksachen; Simone Hummler, Staff; Sarah Abrigada, Social Media/Medienarbeit; Anneliese Looser, Website; Karl Haas, Beziehungsmanagement/Sponsoring/Food & Beverage

Im Weiteren danken wir zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die im Hintergrund agieren und die Appenzeller Bachtage ermöglichen.


Sie geben den Ton an. Wir spielen die Musik. Individuelle Konzerte und Aufführungen. 

Ob im privaten Salon, in Ihren Geschäftsräumen oder in der Natur: Sie wählen den Ort und wir beraten Sie über die musikalischen Möglichkeiten. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung in der Konzertgestaltung mit unserem Chor und Orchester. Und Sie, Ihre Kundschaft, Ihre Gäste und Freunde spüren dank der Nähe zu den Künstlerinnen und Künstlern den Zauber der Musik auf ganz besondere Weise.

haben wir ihr interesse geweckt?

Gerne steht Ihnen Herr Karl Haas für weiterführende Informationen und bei Fragen zur Verfügung.

J. S. Bach St. Gallen AG
Museumstrasse 1
Postfach 328
9004 St. Gallen, Schweiz

Telefon: +41 71 242 16 65