Singen in der Früh II

Singen in der Früh II

Musikalischer Muntermacher

All Morgen ist ganz frisch und neu / des Herren Gnad und grosse Treu

Datum, Zeit & Ort:

Freitag, 23. August 2024
07.30 – 08.15 Uhr Uhr
evangelische Kirche Stein AR

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ablauf:

07.00 Uhr Abfahrt Busshuttle Besucherzentrum Teufen

Mitwirkende:

Eintrittspreis:

CHF 10.– Einheitspreis je Besuch inkl. Gesangsheft und Shuttlebus
Im Generalpass enthalten

Programm:

Der bewährte und geschätzte musikalische Muntermacher am frühen Morgen. Im stimmungsvollen Ambiente der Kirche Stein sind alle Festivalbesuchenden herzlich eingeladen, ihre Stimme in die grosse Kantorei der Appenzeller Bachtage einzureihen. Nichts könnte einen sommerlichen Festivaltag schöner eröffnen als das gemeinsame Singen Bach’scher und anderer Choräle, Kirchenlieder, Kanons und Lieder der orthodoxen Liturgie. Unterstützt wird das Morgenlob vom Vokalquartett der J. S. Bach-Stiftung und dem Organisten Emmanuel Le Divellec.

Vokalensemble der J. S. Bach-Stiftung
Lia Andres ist als Sopranistin in verschiedenen Vokalensembles aktiv und hat ein breites Repertoire von Monteverdi bis zur zeitgenössischen Musik.

Antonia Frey ergänzt die Gruppe als Mitglied der J. S. Bach-Stiftung, leitet das Vokal- und Orchesterensemble und ist auch als Musikpädagogin aktiv.

Sören Richter ist ein renommierter Konzertsänger mit Schwerpunkt auf Barockmusik und arbeitet ebenfalls mit Ensembles wie der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen zusammen.

Philippe A. Rayot, Hochschulabsolvent der Musik Basel, dirigiert den ChorBasel sowie die Männerchöre junge tafelrunde und flat&co Lörrach und singt in Ensembles wie der J. S. Bach-Stiftung.